EX1-Plus im Test

Dieses Modell der Firma Freesculpt überzeugt auf dem ersten Blick durch sein schickes Design. Vor allem Kinder müsste der EX1-Plus auf Anhieb gefallen, denn es gleicht optisch etlichen Spielzeuggeräten in einem Kinderzimmer. Aufgrund des geschlossenen Gehäuses und der deutschen Menüsprache eignet sich dieser Drucker gut für Familien oder für Schulen. Hier sind die gesamten Vorzüge, Nachteile und technische Details wie Geschwindigkeit oder Druckqualität auf einem Blick genannt.

Vor- und Nachteile

Geschlossenes Gehäuse
 Sprache: Deutsch und Französisch
 Schichtdicke variabel einstellbar
 Leichte Bedienbarkeit
 Niedrige Anschaffungskosten
 Mittelgroßer Bauraum
Langsamere Geschwindigkeit im Vergleich
 Druckqualität im Vergleich mittel

Technische Details

Größe und Gewicht: 59*53*48 cm; 13 Kg
Maximales Produktionsvolumen: 22,5 * 14,5 *15,0 cm
Druckgeschwindigkeit: 24 cm³/h, 80-120 mm/s
Material: ABS
Temperatur Extruder: 180°- 260 °C
Temperatur Plattform: 60°- 110° C
Schichtdicke: 0,15-0,4 mm
Heizplatte:  ja
Software: Myriwell
Lautstärke:
45 dB
Schnittstelle: USB, SD-Karten-Slot

Paketumfang und weiteres Zubehör

Im des EX1-Plus sind nebem dem Drucker selbst, auch nützliches Werkzeug zur Feinmodelierung der gedruckten Objekte, das Material (1kg) und eine SD-Karte vorhanden. Damit kann man rund um zufrieden sein und soft loslegen.  Die genaue Auflistung folgt nun:

  • Die Druckplatte samt vier Halteklammern
  • Eine SD-Karte mit Beispielvorlagen und der Software
  • Nützliches Werkzeug wie: Pinzette sowie Spachtel und zur Nachbearbeitung Klingenwerkzeuge
  • 2 GB SD-Speicherkarte
  • USB-Kabel
  • Stromkabel
  • ABS-Filament, 1,75 mm, weiß (1kg)
  • Halteschraube für Filamentrolle
  • sowie eine Bedienungsanleitung

Auch dieses Modell bietet online gutes Zubehör oder Ersatzteile. So können kaputte Teile wie das Heizbett, Düsen oder die Druckplattform seperat nachbestellt werden.

Preis des EX1-Plus Modells

Der Preis liegt zum Zeitpunkt des Tests bei etwa 600 Euro.

Testurteil zum Gerät

In unserem Test hat uns die Nutzerfreundlichkeit gut gefallen, da der Drucker in deutscher Sprache sehr gut intuitiv zu bedienen ist. Auch das geschlossene Gehäuse ist von Vorteil, damit sich kein Schmutz auf die Druckfläche absetzen kann oder Kinder nicht hereingreifen können. Das Gerät steht stabil und ist nicht flötig verarbeitet. Die Größe des Bauraums ist zwar vergleichsweise nicht die Größte gewesen, jedoch störte das nicht sonderlich. Die Geschwindkeit liegt im annehmbaren  Bereich. Da gibt es deutlich langsamere Modelle auf dem Markt. Positiv sind auch hier die variablen Einstellungsmöglichkeiten, sodass viel experimentiert werden kann. Das Gerät läuft ruckelfrei vor allem bei unkomplizierten Objektflächen. Insgesamt geht die Druckqualität in Ordnung, wobei hier und da eine Nachbearbeitung sinnvoll ist.
Wer ein wenig übt und herumtüffelt, der wird mit einer guten, soliden Leistung belohnt. Wer einen Dual Extruder vermisst, wird mit dem ähnlichen EX2-Basic besser bedient.

(4 / 5)

EX1-Plus kaufen!